10.01.2013

Haufe Gruppe erweitert Holding-Geschäftsführung

Birte Hackenjos seit 1. Januar neue COO der Unternehmensgruppe

Birte Hackenjos verantwortet seit Jahresbeginn als COO die operativen Bereiche der Haufe Gruppe.

(Freiburg, 10.01.2013) – Die Haufe Gruppe entwickelt sich erfolgreich vom klassischen Verlag zu einem innovativen E-Business Unternehmen. Dabei verfolgt sie eine stringente und zukunftsweisende Unternehmensstrategie. Dies zeigt sich nun auch in der Erweiterung der Holding-Geschäftsführung: Seit 1. Januar nimmt Birte Hackenjos die neue Funktion als Chief Operating Officer (COO) wahr. Gemeinsam mit den bisherigen Holding-Geschäftsführern Markus Reithwiesner und Martin Laqua wird sie die Entwicklung des Unternehmens vor allem in den operativen Bereichen stark vorantreiben. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehören unter anderem die Softwareentwicklung, die IT, die Redaktionen aber auch die Abteilungen, in denen die Projektsteuerung der Haufe Gruppe verantwortet wird. Die Juristin ist seit über 15 Jahren im Unternehmen und war zuvor in verschiedenen leitenden Funktionen tätig, zuletzt als Mitglied der Geschäftsführung bei Haufe-Lexware.

„Hohe Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Qualität in der Umsetzung der Produkte und Projekte sind für unser Unternehmen ein ausgesprochen wichtiger Erfolgsfaktor“, erklärt Birte Hackenjos. Die Haufe Gruppe sei heute schon gut im Markt aufgestellt und habe sehr gute Chancen, dies in den kommenden Jahren weiter voranzutreiben. „Die erfolgreiche Strategie bedingt aber auch Veränderungen in der Struktur des Unternehmens“, so Holding-Geschäftsführer Martin Laqua, „um den eingeschlagenen Weg weiterhin so konsequent kundenorientiert und innovativ gehen zu können.“ Die Einführung eines eigenen Bereichs COO sei dabei ein wichtiger Schritt, der, neben der Bündelung der operativen Bereiche unter einem Dach, die idealen Voraussetzungen für ein neu organisiertes Projektmanagement schaffe.

„Die Arbeit in Projekten wird für uns immer wichtiger“, erläutert Holding-Geschäftsführer Markus Reithwiesner, „deshalb haben wir neben der Verantwortung in den Linien im COO-Bereich eigene Einheiten geschaffen, in denen Projektverantwortliche sich aus der gesamten Organisation flexible Projektteams aus Spezialisten einzelner Abteilungen zusammenstellen können, die dann gemeinsam an unseren Projekten arbeiten.“ Diese für die Haufe Gruppe neue Organisationsform sei wichtig, um gezielt auf die sich rasant verändernden Kundenbedürfnisse eingehen zu können.

Auch der Beirat blickt mit großer Zuversicht auf die neue Führungsstruktur. Stellvertretend dazu die Beiratsvorsitzende Andrea Haufe: „Mit Birte Hackenjos haben wir eine zentrale Position im Hinblick auf die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens ideal besetzen können. Ihre fachliche Kompetenz und ihre langjährige Betriebszugehörigkeit sind beste Voraussetzungen, um Abläufe und Prozesse im Unternehmen zu koordinieren und zu optimieren.“


Pressekontakt:
Haufe Gruppe
Haufe-Lexware GmbH & Co. KG

Jürgen Hoffmeister     

Bereichsleiter Unternehmenskommunikation 

Munzinger Str. 9, 79111 Freiburg

Tel: 0761 898-5100    Fax: 0761 898-99-5100
E-Mail: presse@remove-this.haufe-lexware.remove-this.com
www.haufe-lexware.com


Über die Haufe Gruppe
Die Haufe Gruppe steht für integrierte Arbeitsplatzlösungen zur erfolgreichen Gestaltung von Unternehmensprozessen. Sie ist eines der deutschlandweit führenden Medien- und Softwarehäuser für Fachinformationen und -portale, (Cloud Computing-) Applikationen, eProcurement, Online-Communitys sowie Personal- und Organisationsentwicklung. Aus den Kernbereichen eines erfolgreichen Verlags- und Softwaregeschäftes hat sie sich zu einem umfassenden Lösungsanbieter digitaler und webbasierter Angebote entwickelt.
Das Freiburger Unternehmen beschäftigt über 1.300 Mitarbeiter im In- und Ausland. Die Haufe Gruppe verfolgt eine internationale Wachstumsstrategie, die durch das heutige Produktportfolio getragen und aufgrund der erfolgreichen wechselseitigen Nutzung der jeweiligen Kernkompetenzen und Stärken der einzelnen Unternehmen und Marken ausgebaut wird. So konnte die Unternehmensgruppe trotz eines schwierigen Markt- und Konjunkturumfeldes im Geschäftsjahr 2012 (Juli 2011 bis Juni 2012) einen Umsatz von über 237 Mio. Euro erzielen (Vorjahr über 215 Mio. Euro).